Ein neues Klettergerüst für den Schulhof

 

Im Rahmen des Projekts Grünes Klassenzimmer haben wir die Schüler befragt, was sie sich für den Schulhof wünschen und eine große Menge der Kinder wünschten sich mehr Klettermöglichkeiten. Das war ein Auftrag für uns!

 

Jetzt - im Sommer 2016 - steht das neue Klettergerüst endlich!

 

Vorraus gegangen ist vor allem eine lange Phase, in der wir mit vielen Aktionen das notwendige Geld für den Kauf und die Bauarbeiten gesammelt haben. Viele, viele Spenden sind zusammen gekommen, allein der Sponsorenlauf im September 2015 brachte 8.000€, die Zaubergala im März 2016 noch mal 1.300€. So kamen am Ende rund 15.000€ zusammen, mit denen wir ein tolles Klettergerät kaufen und bauen lassen konnten.

 

Allein, ganz so einfach war es dann doch nicht. Unser Plan, den Aushub der notwendigen Fläche und die Verteilung des Fallschutzsandes in Eigenregie durch die Eltern in Angriff zu nehmen, scheiterte am Veto des Schulamtes, welches wegen zahlreicher Auflagen für solche Geräte die Durchführung dieser Arbeiten durch eine Fachfirma favorisierte. Im März 2016 hatten wir schon den Kaufauftrag erteilt, eine Fachfirma für die Bodenarbeiten war glücklicherweise auch schnell gefunden, das Angebot für die notwendigen Arbeiten sehr lukrativ.

 

Trotzdem konnte mit dem Bau leider nicht, wie geplant, Mitte Mai begonnen werden, denn jetzt spielte das Grünflächenamt nicht mit, das zunächst den gewünschten Aufstellort gar nicht genehmigen wollte und schließlich nur unter der Auflage, dass der Untergrund zusätzlich mit einer Folie und Rasenkantensteinen abgedeckt wurde. Diese seien notwendig, damit das Grünflächenamt den Fallschutzsand regelmäßig mit einer besonderen Maschine erneuern kann. (Falls jemand eine solche Maschine schon mal auf dem Schulhof gesichtet hat, bitte melden!)

 

Durch diese zusätzlichen Auflagen verzögerte sich der Bau und vor allem: es verdoppelten sich die Baukosten nahezu! Dieses Geld hätte der Förderverein nicht zur Verfügung gehabt und wir hätten unser Vorhaben an dieser Stelle eigentlich abbrechen müssen. Glücklicherweise hat sich die Schulleitung bereit erklärt, die Mehrkosten von rund 6.200,- EUR aus dem ihr jährlich zur Verfügung stehenden Budget für besondere Ausgaben beizusteuern. Ein Glück - allerdings fehlt dieses Geld jetzt sicherlich an anderer Stelle! 

 

Trotzdem: Anfang August wurde "unser" neues Klettergerät vom Gutachter abgenommen und wird nun fleißig bespielt. Möge es für viele Jahre ein Platz zum Toben, sich ausprobieren, "abhängen" und Spaß haben sein.

 


Schulgarten

 

Im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsputzes konnten wir unser Projekt "Grünes Klassenzimmer" realisieren:

In Form eines Schulgartens, in dem die Kinder jetzt Gemüse, Kräuter und Blumen selbst anpflanzen, pflegen und ernten können.

Viele fleißige Hände schraubten, sägten und montierten die Hochbeete, die aus alten Paletten hergestellt wurden. Berge von Erde waren zu bewegen! Aufwändig war auch die Montage eines robusten Gartenhauses zum Verstauen der Arbeitsmaterialen.

Außerdem wurden auch auf dem Hof Pflanzen und Büsche neu gepflanzt oder umgesetzt und auch für die regelmäßigen Arbeiten, wie das Streichen der Bänke und des Schulhofschiffs fanden sich zum Glück noch genügen Helfer.

Vielen Dank dafür - Der Einsatz von so vielen Schülern, Eltern, Lehrern und Erziehern ist wirklich toll! 

Ein Schrank für jedes Kind

 

Im Jahr 2013 konnten wir endlich unser Schulflur-Projekt abschließen.

 

Dabei wurden, zusammen mit der Schule, für rund 24.000 € abschließbare Flurschränke für alle Kinder angeschafft, die ein farbiges Flurbild ergeben, die beengten Zustände  in  den  Klassenräumen entlasten und auch nach einer geplanten Schulsanierung noch einsetzbar sein werden. 

Bibliothek

 

Im Jahr 2006 hat der Förderverein aus Spendenmitteln und mit viel eifriger Arbeit einen freien Raum im Dachgeschoss der Schule zur Bibliothek umgebaut und mit vielen Büchern bestückt. Die Bibliothek ist seitdem eine Institution für die Schüler geworden, die sich dort Bücher ausleihen können, in den Pausen schmökern - sogar während der Schulstunden kann die Bibliothek genutzt werden.

 

Der Förderverein hat sich seitdem um die Erweiterung und Pflege der Bibliothek gekümmert, vom neuen Anstrich, über bequeme Sitzsäcke bis zu neuen Büchern.

 

Im Jahr 2014 mußte die Bibliothek teiweise geschlossen sein, weil die Auflagen für den Brandschutz im oberen Geschoss der Schule nicht erfüllt waren, und konnte dann nach der Installation einer Brandmeldeanlage wieder eröffnet werden.

Im Herbst 2015 mußte die Bibliothek wegen des anhaltenen Platzmangels vom Dachgeschoß in hell und farbenfroh gestaltete Räume im Keller umziehen und wurde hier jetzt feierlich neu eröffnet, denn auch weiterhin gilt: Lesen macht Spaß!